Kanuwandern - Die schönsten Regionen für Kanuwanderungen

Im Urlaub aktiv zu sein erfreut sich großer Beliebtheit. Gerade wenn der Berufsalltag im Büro verbracht wird, ist in den Ferien Bewegung im Freien ein guter Ausgleich. Besonderer Beliebtheit erfreut sich dabei das Kanuwandern. Doch was versteht man eigentlich unter dem Begriff? Und wo kann man schöne Kanuwanderungen unternehmen? Das verraten wir dir heute in unserem Paddelblog!

Kanuwandern - Was ist das?

Unterschieden wird dabei zwischen einfachem Kanuwandern, bei welchem das Gepäck von Unterkunft zu Unterkunft transportiert wird und Kanu Trekking, bei welchem das Gepäck während der Fahrt im Boot mitgeführt wird. In der Regel werden beim Kanuwandern bzw. Kanu Trekking Flüsse befahren. An deren Ufern liegen in der Regel viele interessante Orte, die zu Zwischenstopps einladen. In der Hauptsaison kann es jedoch auf besonders beliebten Strecken durchaus voll werden. Kanuten, denen es neben dem Sport vor allem um das Naturerlebnis geht, tendieren daher meist eher zu Strecken auf dem Meer, wo die Anzahl der anderen Boote deutlich geringer ist. Folgende Strecken sind besonders reizvoll.

Kanuwandern auf Bornholm


Längs der Küste der Insel Bornholm gestaltet sich die Landschaft überaus vielfältig. Schneeweiße Sandstrände wechseln sich mit zerklüfteten Felsformationen ab. Diese ragen bis in Höhen von 40 Metern zum Teil fast senkrecht aus der Ostsee heraus. In den niedrigeren Passagen erinnert das Gestein dagegen eher an Schären. Die Gesamtlänge der Küste von Bornholm beträgt 158 Kilometer. Entsprechend lässt sich die Insel nur mit einer Reihe von Etappen komplett mit dem Kanu umfahren. Mit Rønne und Nexø liegen außerdem die beiden größten Ortschaften der Insel direkt am Meer und damit auf der Route. Gleiches gilt für die Ruine Hammershus oder das Bornholmer Kunstmuseum bei Gudhjem. Insofern bestehen bei der Umrundung der Insel im Kanu zahlreiche Möglichkeiten für interessante Zwischenstopps.

Hier buchen: https://www.club-aktiv.de/seekajak-bornholm/__1173


Kanuwanderungen auf dem Hardangerfjord


Beim Hardangerfjord südlich von Bergen handelt es sich um einen der längsten und auch tiefsten Fjorde der norwegischen Küste. Auf einer Länge von gut 170 Kilometern verändert sich die Landschaft längs der Ufer. Je tiefer man mit dem Kanu ins Landesinnere vordringt, desto imposanter wird die umgebende Bergwelt. Da der Hardangerfjord und sein Umland eines der belebtesten Ziele in Norwegen ist, gibt es eine gut ausgebaute touristische Infrastruktur. An den Etappenzielen besteht, bei rechtzeitiger Buchung, praktisch immer die Möglichkeit zur Übernachtung in festen Behausungen.

Hier buchen: https://www.club-aktiv.de/seekajak-hardangerfjord/__1201


Die Halligen

Für eine gelungene Kanu Tour muss der Weg jedoch nicht so weit in den hohen Norden führen. Auch die Inselwelt Nordfrieslands hat von einem kleinen Boot aus ihren ganz eigenen Reiz. Für ungeübte Kanuten besteht dort die Möglichkeit einer geführten Tour durch den Nationalpark Wattenmeer und zu den verschiedenen Halligen. Auf diese Weise steigt außerdem die Chance zur Beobachtung von Robben und Seevögeln in freier Wildbahn.

Hier buchen: https://www.club-aktiv.de/seekajak-halligen/__781


Kvarner Bucht


Deutlich höhere Chancen auf dauerhaft sonniges Wetter beim Kanu Fahren bietet die Kvarner Bucht im nördlichen Bereich der kroatischen Adriaküste. Da die Bucht vollständig von hohen Gebirgszügen umgeben ist, sind raue Winde und damit auch stärkerer Wellengang äußerst selten. Gleichzeitig sorgen die Berge im Hintergrund für einen imposanten Anblick während der Fahrt. Gleiches gilt für interessante Ortschaften längs der Bucht wie Opatija, Crikvenica und Novi Vinodolski.

Hier buchen: https://www.club-aktiv.de/seekajak-kvarner-bucht/__960


Kurische Nehrung


Fast ebenso ruhig ist Wasser in der Regel im Kurischen Haff längs der Kurischen Nehrung. Neben weitgehend unberührten Wäldern und beeindruckend großen Dünen bietet sich auf dem Weg längs der Küste immer wieder die Gelegenheit zu Zwischenstopps in pittoresken Fischerdörfern die ihren antiken Charme in den Ortskernen weitgehend über die Jahrhunderte erhalten haben. Schon nach wenigen Tagen in der Region wird klar, warum Thomas Mann sein Sommerdomizil auf der Kurischen Nehrung hatte - die dortige Landschaft hat tatsächlich ihre ganz eigene, unverbrüchliche Magie.

Hier buchen: https://www.club-aktiv.de/seekajak-kurische-nehrung/__1179

 

Hast du Fragen zu unseren Seekajak- und Kanuwanderungen? Möchtest du am Kanuwandern teilnehmen und eine Tour buchen? Dann stehen wir dir gerne zur Verfügung. Ruf uns doch einfach an oder schreib uns eine E-Mail. Wir freuen uns auf dich!






nach oben