Was Du tun kannst, um unsere Gewässer zu schützen

Überall auf unseren Seekajak-Touren treffen wir auf ihn und ärgern uns: Plastikmüll, der im Wasser schwimmt, der am Ufer angeschwemmt oder einfach hinterlassen wird.
 

Mengen an Plastikmüll im Meer

Die Menge an Plastikmüll, die wir produzieren, hat sich zu einer akuten Gefahr für unsere Umwelt entwickelt. 6,4 Millionen Tonnen Müll fließen jährlich in die Weltmeere, Dreiviertel davon sind aus Plastik. Über kleine Bäche und große Flüsse werden Plastiktüten, -flaschen und -verpackungen in die Meere getragen – eine tödliche Falle für Meeresbewohner wie Delfine, Meeresschildkröten, Seevögel und Fische.

Plastikmüll im Meer: Was können wir dagegen tun?

Auf der einen Seite natürlich: keinen Müll liegen lassen und plastikfreie Verpackungen, Mehrwegflaschen und eigene Tragetaschen wählen. Auf der anderen Seite weiter aktiv werden: Müll im Wasser und an Stränden einsammeln und zum Recyclen bringen.

 

Werde Gewässerretter

Auf der Webseite: www.gewaesserretter.de können wir entdeckten Müll dokumentieren und melden, aber auch eigene Reinigungsaktionen ankündigen und darüber berichten. Die gesammelten Daten werden in einer interaktiven Karte dargestellt und liefern so gleichzeitig wichtige Daten zur Müllbelastung unserer Gewässer. Darüber hinaus bietet die Plattform weitere praktische Tipps, wie jeder Einzelne zur Reduzierung von Plastikmüll beitragen kann. Weil Plastikmüll uns alle angeht, verlangt es unser aller Engagement. Mit dem Projekt „Gewässerretter“ können wir aktiv ein Zeichen setzen. Tiere und Pflanzen wollen in sauberen Gewässern leben – wir wollen in sauberen Gewässern paddeln!

Tipps zur Müllreduzierung unterwegs

  • Beim Einkaufen nehmen wir eigene Transportbehälter (Daypacks, Tragetaschen etc.) mit und ziehen unverpackte Lebensmittel verpackten vor.
  • Müssen wir Wasser kaufen, ziehen wir Glas Plastikflaschen vor. Lassen sich Plastikflaschen nicht vermeiden, nehmen wir die größten Gebindegrößen und füllen diese nach Bedarf um.
  • Für Trinkwasser befüllen wir unsere mitgebrachten Trinkflaschen.
  • Für die Tagesverpflegung bringen wir wiedernutzbare Behältnisse (Brotdose) mit.
  • Wir trennen Müll, wo immer es geht. Vor Ort nach Sortiermöglichkeiten fragen.
Müll am Strand
Im Urlaub Müll am Ufer sammeln
Zero Waste Reisen - Müllcontainer





nach oben