Die besten Tipps zum Paddeln im Herbst

Beim Paddeln im Herbst dürfen sich Kannu- und Kajakfahrer auf kühlere Temperaturen, die Farbenvielfalt der Natur und ruhige Umgebungen freuen. Vor der Planung und dem Kauf der Kleidung für Paddeltouren sind insbesondere die herbstlichen Wassertemperaturen sowie der frühe Sonnenuntergang beachtenswert. Wenn Paddler trotz der Vorzüge des deutschen Herbstwetters wärmere Bedingungen bevorzugen, gelten beispielsweise Ferien in Griechenland oder auf den Seychellen als reizvoll. Hier finden Sie die besten Tipps!

Paddeln im Herbst - Warum ist es so schön?

Kühlere Temperaturen, herbstliches Farbenspiel und angenehme Stille machen das Paddeln im Herbst für viele Kajak- und Kanufahrer besonders reizvoll. Denn an heißen Sommertagen geraten auch sportliche Menschen bei längeren Touren relativ schnell ins Schwitzen. Ab September kommt es wegen der Hitze dagegen nur selten zum vorzeitigen Abbruch einer Kajakfahrt. Wer für einen Sonnenbrand anfällig ist bevorzugt ebenfalls häufig den Herbst als Termin für eine Paddeltour. Darüber hinaus werden Paddler durch die Farbenvielfalt des schönen Herbsts fasziniert. Fallende Laubblätter lassen sich teilweise sogar beobachten oder schwimmen auf dem Gewässer.

Die ruhige Atmosphäre gilt oft als weiteres Argument für das Paddeln im Herbst. In vielen Urlaubsregionen ist nach dem Ende des Sommers am Ufer genauso wie im Wasser kein fremder Mensch in Sicht. Die Stille gibt dann den Kajakfahrern die Chance, die Natur und das Herbstwetter vollkommen ungestört zu genießen. Blätter, die leise im Wind rauschen, erzeugen während der Paddeltouren eine unvergleichliche Stimmung. Zugleich besteht die Gelegenheit, die Tierwelt an den Gewässern wahrzunehmen. Wenn sich in der Umgebung nur wenige Menschen befinden, treten im Herbst beispielsweise die Wasservögel häufiger in Erscheinung.

Paddeltouren im Herbst: Wichtige Tipps zur Planung


Bei der Entscheidung für die richtige Kleidung zum Paddeln im Herbst sind vor allem die kalten Wassertemperaturen beachtenswert. Die herbstlichen Wassertemperaturen spielen bei der Einkleidung im Vergleich zu den Lufttemperaturen die wichtigere Rolle. Wer sich gut gekleidet auf den Ernstfall vorbereitet hat, muss vor dem Kentern eines Kajaks im September oder Oktober kaum Angst haben. Grundsätzlich ist Neopren-Bekleidung empfehlenswert. Ein Neoprenanzug muss allerdings passen, um das Eindringen des Wassers möglichst effektiv zu verhindern. Schwimmwesten bleiben im Herbst ebenso unverzichtbar. Darüber hinaus vermeidet eine Spritzdecke, dass kaltes Wasser ins Kajak gelangt.

Weil es im Herbst früher dunkel wird, dürfen Reisende bei der zeitlichen Planung einer Paddeltour den Zeitpunkt des Sonnenuntergangs nicht vernachlässigen. Für Anfänger ist es oft ratsam, den Ausflug vor der Abenddämmerung zu beenden. Auch erfahrene Paddel-Routiniers brauchen zwingend eine zuverlässige und sichere Beleuchtung, um bei geeigneten Wetterbedingungen eine Kajakfahrt in der Nacht zu genießen. Außerdem sind die Vorschriften zum Paddeln in den Herbstnächten ganz besonders beachtenswert. Unabhängig von der Tageszeit ist im Herbst in menschenleeren Gebieten Erfahrung unentbehrlich. Für Einsteiger bleibt es daher alternativlos, Touren zumindest nicht ohne die Begleitung durch Experten zu planen. Die richtige Reaktion auf das Kentern und überlebenswichtige Erste-Hilfe-Maßnahmen lassen sich in zahlreichen Anfängerkursen erlernen.

Wo kann man im Herbst paddeln?

Wer vom deutschen Herbstwetter nicht begeistert ist und nach dem Sommer trotzdem noch paddeln möchte, findet im sonnigen Süden Europas eine Vielzahl von Reisezielen mit wärmeren Bedingungen.


Griechenland ist für Kajakfahrer im September beispielsweise ein beliebtes Ziel. Beim Paddelurlaub auf der Insel Skopelos haben Paddler die Chance, imposante Kalksteinfelsen in einer ruhigen Umgebung zu bestaunen. Die Insel gehört zu den nördllichen Sporaden und ist direkt an der Ostküste Mittelgriechenlands gelegen.

Ein weiterer Geheimtipp für warme Paddelreisen im Herbst sind die Seychellen. Felsformationen und weiße Sandstrände erzeugen dort eine idyllische Atmosphäre. Zudem ist es mit dem Seekajak auf den Seychellen im Herbst möglich, die ruhige Stimmung in einsamen Buchten zu genießen.

 

Welche Tipps hast du zum Paddeln im Herbst? Für freuen uns auf deine Vorschläge!






nach oben