Die richtige Kleidung: Was sollte man beim Paddeln anziehen?

Eine der häufigsten Fragen unserer Gäste lautet: Was ist die richtige Kleidung für eine Paddeltour? Was sollte man beim Paddeln anziehen? Gerade Einsteiger und Gelegenheitspaddler denken vor der Tour an vieles, nur nicht an die richtige Kleidung. Dabei ist die ein entscheidender Faktor beim persönlichen Wohlbefinden, aber auch bei der Leistung auf dem Wasser. Wer zu warm angezogen ist, der schwitzt unnötig und das sorgt für weniger Leistung und letztlich auch dafür, dass wir uns auf dem Wasser nicht wohlfühlen. Aber wie kleidet man sich denn beim Paddeln am besten ein? Dieser Ratgeber zeigt, wie es geht!

Unsere Reiseempfehlung:

Seekajak-Schnupperkurse Paddelfestival Du möchtest im Seekajak paddeln lernen? Einfach mal probieren, ob es dir Spaß macht? Mal ein „Langboot" testen? Wir bieten dir Schnupperkurse auf dem Paddelfestival in Markkleeberg an. Inkl. Leihkajaks, Schnupperpaddeln, erfahrener Seekajak-Guide. Reisezeit: Mai 2022 Preis: 10 EUR    

Paddeln: Welche Kleidung anziehen?

Zunächst einmal zu den Basics: Bei der Kleidung im Paddelboot sollte es sich um lockere Freizeitkleidung handeln. Alles sollte angenehm und nicht zu eng sitzen. Jeans sind bei Paddeln ein No Go. Grundsätzlich ist es auf offenen Gewässern etwas kühler und auch windiger als an Land, deswegen sollte man im Kanu oder Seekajak entsprechende Kleidung anziehen.

Wichtig: Beim Paddeln zieht man sich nicht für die Luft(temperatur) an, sondern für's Wasser.

Auch Flexibilität ist ein Vorteil, daher sollten leichte, schnell trocknende Bekleidung ebenso im Gepäck liegen wie eine Regenjacke (im Kajak) oder ein Poncho (für den Aufenthalt an Land). Wasserfeste Kleidung ist auf Paddeltouren extrem wichtig, um nicht vollkommen durchnässt auf dem Wasser fahren zu müssen. Auch eine Kapuze gehört entsprechend zur Jacke. Mit Planen können Proviant und Gepäck geschützt werden. Regenjacken für Paddeltouren sollten dabei extrem leicht sein. Nur bei deutlich kühleren Temperaturen im Frühjahr und Herbst sind dickere Funktionsjacken, die zusätzlich wasserdicht sind, die bessere Wahl.

Die Kleidung beim Paddeln sollte atmungsaktiv sein. Sportsachen aus Funktionstextilien sind eine gute Wahl, denn sie verteilen den Schweiß an der Materialoberfläche und dieser trocknet dort besonders schnell. Das gilt natürlich auch für Wasser, das sich nach dem einen oder anderen Malheur an Oberkörper oder Hosen findet. Ein T-Shirt und Badekleidung dagegen sind bei einem sommerlichen Ausflug im Mittelmeer vollkommen genügend.

Definitiv unverzichtbar ist hingegen eine Kopfbedeckung. Die Sonneneinstrahlung bei Paddeln wirkt sich schon lange bevor wir es merken schädlich auf uns aus. Unser Kopf ist besonders anfällig, deswegen sollte auf Paddelreisen eine leichte Mütze getragen werden. Je besser diese den Kopf abdeckt, desto mehr schützen wir unser Gehirn vor Insolation (Sonnenstich) und Sonnenbrand. Menschen mit hellem und schüttem Haar sind besonders anfällig. Im gleichen Atemzug gehört auch Sonnencreme ins Gepäck. Zum weiteren Schutz vor der Sonne empfehlen wir helle und weiße Textilien. Diese reflektieren das Sonnenlicht und schützen so besser vor Überhitzung. Auch eine Sonnenbrille ist auf dem Wasser ratsam, um unsere Augen zu schützen. Denn die Sonne brennt nicht nur von oben, sondern glitzert auch in den Reflexionen auf dem Wasser.

Ist es kühler, sollte beim Paddeln unter der Kleidung auch ein Neoprenanzug getragen werden. Gerade im Falle des Kenterns kühlt der Körper im Wasser extrem schnell aus - sogar bei vergleichsweise milden Temperaturen! Wasserfestes - oder zumindest resistentes - Schuhwerk ist ebenfalls ein Muss.
Bei noch kühleren Temperaturen, wie z.b. in der Nordsee, ist ein Trockenanzug unverzichtbar. Neopren (Long John) und Trockenzüge können bei Club Aktiv entsprechend der Reise gebucht werden.

Wichtig: Bedenken sollten Paddelfahrer*innen auch, dass über der Kleidung eine Schwimmweste getragen wird. 


Das Zwiebelprinzip: Die passende Bekleidung beim Paddeln

Bootstouren auf dem Wasser sind eine tolle Freizeitbeschäftigung und ein malerischer ruhiger Weg, um die Natur zu erkunden. Deswegen sollten sich Paddelsportler in ihrer Kleidung wohlfühlen, am besten über den ganzen Tag verteilt. Bequeme, sportliche Kleidung, anschmiegsame Materialien und Schutz vor Sonne und Regen sorgen dafür, dass das auch gelingt.

Insbesondere bei wechselhaften Wetter hat sich beim Paddeln das sogenannte Zwiebelprinzip bewährt: Als solches bezeichnet man die Zusammenstellung der Kleidung, in dem mehrere Kleiderschichten von unterschiedlichem Material miteinander kombiniert werden nach dem Motto "zwei dünne Schichten sind wärmer als eine dicke". So kannst du, wenn die Sonne hinter den Wolken hervorkommt und es wärmer wird, ein Kleidungsstück ausziehen. Oder du ziehst ein weiteres Kleidungstück an, wenn es wieder kühler wird. Auf diese Weise bis du beim Paddeln stets passend gekleidet (und sparst auch noch Gewicht).

Hast du weitere Fragen zur richtigen Bekleidung auf Paddeltouren? Das freundliche Team von Club Aktiv steht dir gerne mit Rat und Tat zur Seite!






nach oben

Immer eine Welle voraus

nein danke