Aktuelle Informationen zum Corona-Virus und Auswirkungen auf unsere Seekajak-Reisen
  


Aktuelle Informationen: Paddeln in Zeiten des Corona-Virus

Hier findest du aktuelle Informationen zu der Entwicklung des Corona-Virus in Bezug auf unsere Reisen. Wir wünschen dir trotz allem Mut und Zuversicht.
(Letztes Update vom 14.05.2021)

Unsere Reiseempfehlung:

Seekajak zu Himmelfahrt 2022 - Hinein ins BlaueWochenend-Seekajaktour zu Himmelfahrt - lass dich überraschen!
Reisezeit: Mai 2022
Preis: ab 289 EUR

2021 Wochenendtour - Im Seekajak auf der Schlei paddelnBegleitete Wochenend-Seekajak-Gepäcktour auf der Schlei.
Reisezeit: Juni, Sept. 2020
Preis: ab 285 EUR

Die Halligen 2021 - Die Seekajaktour am WochenendeAbschalten, entspannen, Seeluft schnuppern: Halligen-Wochenende!
Reisezeit: Juni/Aug./Sept.
Preis: ab 289 EUR  

Deutschland – Im Seekajak von Flensburg bis UsedomKajak-Reise, Gepäcktransport, Reisekoch ‐ Paddelurlaub & Komfort
Reisezeit: Juni-Aug. 2021
Preis: ab 985 EUR


Update 14.05.2021

Deutschland

Immer mehr Ländern wie z.B. Schleswig Holstein, Niedersachsen und Bayern beschließen Lockerungsmaßnahmen für den Tourismus.

Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein öffnet seine Grenzen ab dem 17. Mai wieder für den Tourismus. Voraussetzungen sind:

  • eine Reservierung für den Aufenthalt
  • einen negativen Corona-Test, der nicht älter als 48 Stunden alt sein darf.
    Keinen Test benötigen vollständig geimpfte oder von Corona genesene Personen.
  • Nach 72 Stunden muss vor Ort ein erneuter Test durchgeführt werden.
    Bei einem positiven Testergebnis müssen die betreffenden Personen unverzüglich abreisen.
  • Sport im Freien ist bis zu zehn Personen aus zehn unterschiedlichen Haushalten möglich.
  • Es gelten strenge Abstands- und Hygienemaßnehmen sowie Maskenpflicht

Hier findest du die vollständigen Informationen zu Schleswig-Holstein

Mecklenburg-Vorpommern

Zur Zeit sind Reisen zu touristischen Zwecken weitestgehend untersagt. Für 7. Juni ist die Öffnung von Beherbergungsbetrieben für Einwohner des Landes Mecklenburg-Vorpommern geplant. Voraussetzung ist die Vorlage eines negativen Tests bei Anreise und zweimal pro Woche während des Aufenthalts. Ab dem 14. Juni ist die Öffnung für Touristen aus dem übrigen Bundesgebiet geplant. Auch hier gilt die Vorlage eines negativen Corona-Tests und die zweimalige Wiederholung pro Woche. Ausgenommen hiervon sind vollständig geimpfte und von Corona genesene Personen.

Aktuelle Informationen zu Mecklenburg-Vorpommern

Sachsen

In Sachsen sind die Inzidenz-Zahlen immer noch vergleichsweise hoch und touristische Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben sind untersagt.

Andere Länder

Derzeit liegen uns keine neueren Informationen zu den unten genannten vor.


Update 07.05.2021

Dänemark

Vollständig Geimpfte und von Covid19-Genesene aus dem Schengenraum dürfen auch zu touristischen Zwecken einreisen. Bei der Rückreise nach Deutschland können aber - bundesländerspezifisch - Quarantäne-Regelungen zum Tragen kommen, denn es gilt derzeit noch eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes für Dänemark.

Offizielle Mitteilung dänischer Behörden

 

Deutschland

Seit dem Wochenende gibt es in mehreren Ländern wie z.B. Schleswig Holstein, Niedersachsen und Bayern erste Überlegungen der Ministerpräsidenten, großflächige Lockerungsmaßnahmen für den Tourismus in Kürze vorzunehmen. Pfingsten könnte dafür die Zielmarke sein.

Schleswig-Holstein

Modellprojekte in Tourismus, Sport und Kultur können mit strengen Schutzvorkehrungen und Testkonzepten (zeitlich befristet und räumlich abgrenzbar) können unter Ausnahme von den derzeitigen Regeln zugelassen werden. Voraussetzung sind die Zustimmung des fachlich zuständigen Ministeriums und eine wissenschaftliche Begleitung. Kontaktfreier Sport ist mit bis zu zehn Personen wieder möglich.

Weitere Informationen SH

Mecklenburg-Vorpommern

Es sind keine Personen zu touristischen Zwecken zu beherbergen.

Sachsen

Touristische Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben sind untersagt.

Finnland

Die Einreise nach Finnland ist nur aus notwendigen und gerechtfertigten Gründen, wie z. B. Studium oder familiären Gründen, erlaubt. Geschäftsreisen nach Finnland sind nur in Fällen erlaubt, in denen sie für die Versorgungssicherheit notwendig sind.
Der finnische Grenzschutz entscheidet im Zusammenhang mit der Grenzkontrolle, ob der Reisende nach Finnland einreisen darf. Detaillierte Informationen und Anweisungen finden Sie auf der Website des finnischen Grenzschutzes.

Norwegen

Die Einreise ist nicht möglich. Es besteht eine Einreisesperre bis auf Weiteres.

Schweden

Die Einreise aus Ländern der EU ist möglich. Reisende, die sich vor Reisebeginn die letzten 14 Tage vor Einreise außerhalb der erlaubten Länder (erlaubte Länder: EU, EWR, Andorra, Australien, Japan, Monaco, Neuseeland, Ruanda, San Marino, Schweiz, Südkorea, Thailand, Uruguay, Vatikanstadt) aufgehalten haben, müssen mit Quarantänemaßnahmen oder Einreiseverweigerungen rechnen.

Weitere Informationen Schweden

 


Update 20.04.2021

Ab dem 19. April starten nacheinander vier Regionen in Schleswig-Holstein als Tourismus-Modellregion: die Schleiregion samt Eckernförde (Start 19. April), die innere Lübecker Bucht (Start 26. April). Am 1. Mai kommt der Kreis Nordfriesland mit der Insel Sylt hinzu, gefolgt vom Dithmarscher Urlaubsort Büsum (10. Mai). Das Programm ist zunächst auf vier Wochen begrenzt.

Für Urlauber gibt es einige Auflagen:

1. Es muss ein negativer, bestätigter Corona-Test vorliegen, der nicht älter als 48 Stunden alt sein darf.

2. Die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln muss sichergestellt sein.

3. Die Kontaktdaten der Teilnehmenden werden mit der luca-App erfasst.

4. Nach weiteren 48 Stunden muss der Corona-Schnelltest wiederholt werden.

Der Versuch der Modellregionen wird wissenschaftlich begleitet. Sollte die Inzidenz wider Erwarten über 100 steigen, wird das Projekt abgebrochen und Urlauber müssen Schleswig-Holstein umgehend verlassen. Auch wir von Club Aktiv haben bereits im vergangenen Jahr ein Hygiene- und Sicherheitskonzept erarbeitet und praktiziert.

Weitere amtliche Informationen findest du unter https://www.sh-tourismus.de/faq-corona

 
Update 28.02.21: Corona-Zusatzversicherung der ERGO

Die ERGO-Versicherung bietet seit Februar einen Ergänzungs-Schutz Covid-19 an. Der Schutz ist wirksam, wenn eine ERGO Reiseversicherung als Hauptversicherung inkl. Reiserücktritts-Versicherung besteht. Die Versicherung greift, wenn

  • im Rahmen der bestehenden Stornokosten- und /oder Reiseabbruch-Versicherung bei Erkrankung oder Tod aufgrund von Covid-19 vertraglich geschuldeten Stornokosten und Stornogebühren anfallen.
  • ein Ansteckungsverdacht mit Covid-19 besteht und persönliche und individuell angeordnete Quarantänemaßnahmen angeordnet werden.
  • die Beförderung z.B. per Flug oder die Einreise an der Grenze aufgrund erhöhter Temperatur verweigert wird.
  • der oder die Versicherte oder eine mitreisende Risikoperson von einer Quarantäne betroffen sind und die Reise nicht wie geplant beendet werden kann. Zusätzlichen Unterkunftskosten am Urlaubsort werden bis 1.000 EUR pro Person erstattet.
  • eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes wegen Covid-19 vorliegt.

Der Ergänzungs-Schutz Covid-19 gilt weltweit für eine einzelne Reise bis zu max. einem Jahr. Er unterliegt keiner Altersbegrenzung und gilt für alle Verkehrsmittel bis maximal neun Personen.

Für weitere Fragen rund um deinen Versicherungsschutz stehen wir gern zur Verfügung.

 


Update 16.11.20: Wir machen Pause

In nächster Zeit finden keine Paddeltouren statt. Deshalb pausieren wir mit unseren Updates bzw. Informationen zur Corona-Pandemie und melden uns mit ersten Meldungen im Febraur wieder.

Bis dahin alles Gute und bleib'gesund.


Update 02.06.20: Kroatien öffnet die Grenzen für Touristen

Kroatien erlaubt Bürgern bestimmer EU-Länder, darunter auch Deutschland, wieder die Einreise. Aus Gründen der Corona-Pandemie werden bei der Einreise die Kontaktdaten der Reisenden erfasst. Um den Grenzübertritt zu beschleunigen, können demnächst die Angaben vorab auf einer speziellen Website gemacht werden, die in Kürze auch auf Deutsch verfügbar sein soll. Link auf die Webseite: entercroatia.mup.hr

 


Update 25.05.20: Tourismus - Griechenland lockert schrittweise

Athen hat bereits angekündigt auch den Tourismus aus dem Ausland neu starten zu wollen. Ende Mai werde der griechische Pandemie-Krisenstab die Liste der Länder bekanntgeben, aus denen Touristen nach Griechenland werden reisen können, ohne in eine zweiwöchige Quarantäne gehen zu müssen. Das werden Länder mit relativ wenigen Corona-Infektionen sein, teilte der griechische Tourismusminister Charis Theocharis im Fernsehen mit. Er äußerte die Hoffnung, dass auch Deutschland als wichtigstes Herkunftsland des Tourismus in Griechenland dabei sein wird. "Wir glauben, wollen und hoffen es", sagte der griechische Tourismusminister.

(FVW News 25.05.2020)


Update 15.05.20: Ostseepaddeln in Sicht

Da für dieses Jahr noch nicht absehbar ist, wann und in welcher Form, Auslandsreisen möglich sein werden, haben wir uns etwas überlegt überlegt:
Wir paddeln in Deutschland - und zwar fast 1000 Kilometer entlang der Ostseeküste von Flensburg bis nach Usedom. In neun erlebnisreichen Wochen geht es entlang der vielfältigen deutschen Ostseeküste. Mit dem Wind von West nach Ost, mit Gepäcktransport und Reisekoch. Die einzelnen Etappen können frei gewählt und/oder kombiniert werden.
Mehr erfahrt ihr hier: Im Seekajak von Flensburg bis Usedom

 


Update 08.05.2020: Absage unseres Pfingstivals

Aufgrund der Verlängerung der Kontaktsperren in Deutschland mussten wir schweren Herzens unser Pfingstival, in diesem Jahr auf der Ostseeinsel Poel geplant, absagen. Wir hatten uns, wie ihr sicher auch, sehr darauf gefreut. Hoffentlich seid ihr im nächsten Jahr wieder alle dabei!
Auch unsere Touren in Nord-Norwegen können leider nicht stattfinden, was uns ebenfalls sehr traurig stimmt.
Wir haben alle TeilnehmerInnen informiert und werden euch weiterhin, auch bzgl. kommender Reisen auf dem Laufenden halten. Genießt derweil das schöne Frühlingswetter und haltet durch!


Update 29.04.2020: Verlängerung der Reisewanrung bis zum 14. Juni

Die Corona-Pandemie hat alles etwas durcheinander gebracht und uns Grenzen aufgezeigt. Heute wurde eine weitere Verlängerung der weltweiten Reisewarnung bis einschließlich 14. Juni für Auslandsreisen beschlossen. Bzgl. unserer Deutschland-Touren Ende Mai und Anfang Juni werden wir in der kommenden Woche eine Entscheidung treffen. Am 6. Mai soll es neue Informationen zu möglichen weiteren Lockerungen von Seiten der Bundesregierung geben. Derzeit rechnen alle Campingplätze an der Nord- und Ostsee mit der Möglichkeit, im Sommer wieder zu öffnen. Und wir hoffen mit.

 


Update 20.04.2020: Reisebüro geöffnet

Wir sind wieder da - unser Büro in Oldenburg ist geöffnet (von Montag bis Freitag)! Aber: Zum Schutz unserer MitarbeiterInnen und KundInnen bitten wir um telefonische Absprache eines Beratungstermins. Ihr erreicht uns unter: 0441 / 984 9812. Danke!

 


Update 16.04.2020: Wie geht es weiter?

Wann können wir endlich wieder auf dem Meer paddeln? Das ist die große Frage, die dich (vielleicht) und uns (stark) beschäftigt. Und die Antwort lautet: Wir wissen es nicht. Wir "fahren im Moment auf Sicht". Die ersten Touren der Saison haben wir bereits abgesagt. Nun warten wir auf weitere offizielle Bekanntmachungen und Entscheidungen über die weitere Zukunft. Wie gehabt, werden wir uns umgehend bei dir melden, sollten sich Neuigkeiten für deine gebuchte Reise ergeben.
In der Zwischenzeit bereiten wir uns auf die "Zeit danach" vor. Für diese Saison werden wir noch neue Reisen in Deutschland ausarbeiten und zusätzliche Herbst- und Frühjahrstermine in Kroatien anbieten. Fest steht auch schon der Termin für die Fahrt ins Blaue 2021.

 


Update 24.03.2020: Wie die Corona-Krise unsere Arbeit verändert

Das Virus hinterlässt auch bei unserer täglichen Arbeit seine Spuren. Zwei von uns bummeln gerade Überstunden ab. Ansonsten bearbeiten wir noch Kundenanfragen und bereiten unsere Unterlagen auf. Ab heute können wir (vielleicht) Zuschüsse beantragen. Und Kurzarbeit ist für alle im Gespräch. Das heißt, dass wir unsere Anwesenheit im Büro wohl einschränken und abwechselnd hier sein werden. Wir wollen aber sicher stellen, dass wir zu unseren Öffnungszeiten per Mail und Telefon erreichbar sind und bleiben.

Ansonsten ist die Stimmung gut. Wir machen täglich eine Telefonkonferenz mit allen und tauschen uns aus, damit auch die „Urlauberinnen” auf dem neuesten Stand sind.

 


Update 23.03.2020: Wie wir uns gegenseitig helfen können

Die Corona-Pandemie bringt viele kleine (aber auch große) Unternehmen n Schwierigkeiten. Einen interessanten Artikel dazu findest du im Jimdo-Blog „So unterstützt ihr Selbstständige und kleine Unternehmen während der Corona-Krise"

So können wir uns gegenseitig helfen.

Welche Auswirkungen das Corona-Virus auf die Reisebranche hat, wird im folgenden Video gut erklärt.

Teilt das Video, schickt es an Freunde und Bekannte!

 


Update 19.03.2020: Die Reise "Griechenland - Seekajak-Expedition auf den Sporaden" ist verschoben

Die Reise "Griechenland - Seekajak-Expedition auf den Sporaden" ist auf den Termin 4. bis 14. September 2020 verschoben worden.
Der Reiseverlauf wird sich in der Abfolge leicht ändern. Sobald die Bestätigung aus Griechenland da ist, werden wir die Reise aktualisieren.


Update 17.03.2020: Unser Büro bleibt vorerst geschlossen - wir sind aber weiterhin für dich da

Unser Büro in Oldenburg ist aktuell für den Kundenverkehr geschlossen. Per Telefon oder per Mail sind wir natürlich weiterhin zu erreichen.

Das Coronavirus verbreitet sich derzeit weltweit und somit ändert sich die Lage dynamisch. Das Auswärtige Amt warnt aktuell vor allen nicht notwendigen, touristischen Reisen ins Ausland. Hiervon sind momentan keine Reisegruppen betroffen. Wie wir mit den Touren im Frühjahr verfahren werden, entscheiden wir nach Ostern. Zum jetzigen Zeitpunkt können wir die Entwicklung der Lage nur schwer abschätzen. Selbstverständlich werden wir euch auf den Laufenden halten.

Hast du Fragen zu deiner Reise? Melde dich gern bei uns!

 
aktualisierter Beitrag vom 03.03.2020

Coronavirus: Kann ich meine Reise bedenkenlos antreten?

Wir beobachten momentan die Ausbreitung des Coronavirus sehr aufmerksam. Auch im skandinavischen Raum und Südeuropa werden vermehrt Infektionen nachgewiesen. Aktuell besteht jedoch keine akute Gefährdung. Die vieleorts strengen Maßnahmen (Norwegen und Dänemark haben ab dem 14.3.2020 ihre Grenzen für Reisende gesperrt) dienen aktuell dazu die weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern. Daher gelten für Stornierungen und Umbuchungen unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Kostenlose Umbuchungen oder Stornierungen unserer Reisen bieten wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht an.

 

Werden meine Stornokosten von der Reiseversicherung übernommen?


Unser Partner für die Reiseversicherung ist die ERGO. Hier die wichtigsten Informationen zusammengefasst:

  • Werden die Storno-Kosten übernommen, wenn ich meine Reise nicht antreten möchte, da ich befürchte mich anzustecken?
    Nein, die Angst vor etwas, das evtl. eintreten könnte, ist nicht versichert.
  • Werden die Storno-Kosten übernommen, wenn eine Reisewarnung für mein Reiseziel vorliegt?
    Nein, ein Erkrankungsrisiko im Zielgebiet gehört nicht zu den versicherten Rücktrittsgründen, unabhängig davon, ob ein Sicherheitshinweis bzw. eine Teilreisewarnung des Auswärtigen Amts vorliegt.
  • Werden meine Storno-Kosten übernommen, wenn ich an COVID-19 erkrankt bin?
    Ja, dies ist ein versicherter Rücktrittsgrund, ebenso wie z.B. eine unerwartete schwere Unfallverletzung, Impfunverträglichkeit, Schwangerschaft und viele weitere Gründe.

 

Was passiert wenn eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes vorliegt?


Momentan liegt nur für China eine Teilreise-Warnung für Reisen in die Provinz Hubei vor.

Sollte sich das Virus weiter ausbreiten und auch für unsere Zielgebiete eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes vorliegen, steht es uns als Reiseveranstalter frei zu entscheiden, ob gebuchte Reisen durchgeführt werden. Im Fall einer Reiseabsage durch uns, kannst du entweder umbuchen oder erhältst den vollen Reisepreis zurück.

 

Hilf mit, die Ausbreitung von COVID-19 zu verhindern

  • Wasche dir regelmäßig und gründlich die Hände.
  • Halte beim Husten oder Niesen mindestens einen Meter Abstand von anderen Personen und drehe dich weg.
  • Niese oder huste am besten in ein Einwegtaschentuch.
  • Ist kein Taschentuch griffbereit, solltest du dir beim Husten und Niesen die Armbeuge vor den Mund halten.
  • Bleibe zu Hause, wenn du dich trotz leichter Symptome wie Kopfschmerzen und leicht laufender Nase unwohl fühlst, bis du dich erholt hast.
  • Wenn du Fieber, Husten und Atembeschwerden entwickelst, nimm telefonisch Kontakt zu deinem Arzt auf.

 

Was tun wir bei Club Aktiv?

Die Entwicklung der COVID-19-Erkrankung ist dynamisch. Wir verfolgen die Situation und die sich daraus ergebenden Auswirkungen weiterhin sehr aufmerksam. Dabei berücksichtigen wir auch die offiziellen Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes sowie die Einschätzungen des Robert-Koch-Institutes. Nach aktuellem Stand gehen wir davon aus, dass wir einen Großteil unserer Reisen wie geplant durchführen können.
Sollten sich an dieser Situation Änderungen ergeben, werden wir unsere Reisegäste umgehend informieren, denn eure Gesundheit und Sicherheit steht für uns an erster Stelle.

 

Weiterführende Informationen

Auswärtiges Amt

Robert-Koch-Institut

 






nach oben

Wir nutzen Cookies, um das Erlebnis auf dieser Webseite zu verbessern. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr über die Nutzung von Cookies erfahren.