Seekajakgrundstufe 1: Padeltechnik, Retten und Bergen

Zum Saisonauftakt bieten wir dir Seekajak-Grundkurse auf dem Markkleeberger See an. Die Kurse umfassen Theorie und Praxis und richten sich an AnfängerInnen und Fortgeschrittene, die das Paddeln auf dem Meer erlernen ofder ihre Technik verbessern wollen.

Kurs-Kurzinfo 2-tägiger Kompaktkurs zum Erlernen des Seekajakfahrens

  • Ausrüstung für den Seekajak-Grundkurs wird gestellt (Boot; Paddel; Spritzdecke; Neoprenanzug)
  • Boots und Materialkunde
  • Basiswissen der Paddeltechnik
  • Sicherheitseinweisung und Training in Theorie und Praxis
  • Übernachtung auf Anfrage möglich
  • Buchungsfrist: bis 21 Tage vor Reisebeginn,
    danach auf Anfrage möglich

Unsere Reiseempfehlung:

Seekajak Grundkurs MarkkleebergSeekajak-Grundkurs: Paddeltechnik, Sicherheit, Ausrüstung, Paddelspaß.
Reisezeit: Juni, August
Preis: ab 195 EUR

Geschichte des Markkleeberger Sees

Der Markkleeberger See bildet das Eingangstor in das südliche Leipziger Neuseenland. Er entstand bis Juni 2006 durch die Flutung des Nordteils des Braunkohletagebaus Espenhain. Seit Mitte 2006 ist der See für die Öffentlichkeit als Badegewässer und für den Bootsverkehr zur Nutzung freigegeben.
Die Fläche des Sees beträgt 252  ha, der Speicherraum etwa 61 Millionen Kubikmeter Wasser. Der Wasserspiegel liegt bei 113 m über NN.
Der Seenverbund des Markkleeberger mit dem Störmthaler See, ist über einen 800 Meter langen Kanal verbunden. Hier entstand  eine Schleuse mit vier Meter Hub, da die Seen unterschiedliche Wasserspiegelhöhen haben.
Während am Ostufer zwischen der Seepromenade in Markkleeberg-Ost und der Auenhainer Bucht Strände, Gaststätten, Sport- und Freizeiteinrichtungen, das Feriendorf  und ein Campingplatz zum Besuch einladen, können sich naturinteressierte Gäste am Südufer an einer vielfältigen Flora und Fauna erfreuen .

Am Seenverbund Markkleeberger und Störmthaler See ist mit dem GEOPFAD die spannende Erd- und Menschheitsgeschichte der Region erlebbar. Auf über 15 Kilometern führt er entlang der Steilböschungen an den Ostufern beider Seen und bindet die Kanuparkschleuse und den Bergbau-Technik-Park ein.

Anfahrt mit dem PKW

über die B2/B95 aus Richtung Dresden/Chemnitz: Abfahrt Espenhain auf S242, Richtung Gewerbegebiet Störmthal/ Güldengossa; an der Ampel LI abbiegen auf Auenhainer Str. bis Kreuzung Bornaer Str.; jetzt links abbiegen und der Straße bis Parkplatz Auenhainer Bucht folgen.
Diese Anfahrt ist noch keine Umweltzohne!

über die A38: Abfahrt Leipzig-Südost, der örtlichen Ausschilderung Richtung Markkleeberg/Auenhain/Kanupark folgen.
Achtung, WICHTIG: Umweltzohne! Bitte beachte die Umweltzohne/Plakette und Fahrverbote, denn es wird kontrolliert!

Der Parkplatz Auenhainer Bucht ist gebührenpflichtig!

 

Kostenloses Infomaterial

Infos über ALLE Sehenswürdigkeiten,, Camping, Gastronomie und Outdooraktivitäten unter: http://www.markkleeberg.de/de/kultur_tourismus/Service/Onlineshop/infomaterial/

Silhouette von Leipzig





nach oben

Wir nutzen Cookies, um das Erlebnis auf dieser Webseite zu verbessern. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr über die Nutzung von Cookies erfahren.