Informationen zu Ländern unserer Seekajakreisen

Nachfolgend wollen wir dir einige grundlegenden Informationen zu den Reiseländern geben, in denen unsere Seekajaktouren stattfinden.

Viele weitere Informationen findest du bei Auswärtigen Amt unter http://www.auswaertiges-amt.de/Länderübersicht

Mitnehmen - alles, was wichtig ist

Länderinformationen

Einreisebestimmungen

Für Staatsangehörige aus Deutschland, Österreich und der Schweiz genügt zur Einreise in die europäischen Länder ein gültiger Personalausweis. Wenn du eine andere Staatsangehörigkeit hast, erkundige dich bitte bei der jeweiligen Botschaft nach den genauen Einreisebestimmungen.
Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird. Weitere Informationen findest du in den ausführlichen Reiseunterlagen.
Seychellen: Deutsche Touristen benötigen kein Visum. Eine Aufenthaltserlaubnis für die Reisedauer wird bei Ankunft an der Grenze ausgestellt.
Für die Einreise werden Reisepass, Rückflugticket, Hotelbuchung und genügend finanzielle Mittel benötigt.

Geld & Zahlungsmittel

Fast überall in Europa finden sich Bankautomaten, bei denen mit der Maestrocard (ehem. EC-Karte) günstig Geld abgehoben werden kannOft werden Kreditkarten (American Express, Mastercard/Eurocard & Visa) akzeptiert, in Skandinavien sind sie verbreiteter als bei uns.
Dänemark, Grönland(DKK) Dänische Krone: 1 EUR = ca. 7 DKK
Finnland, Italien, Litauen, Spanien: EUR
Kroatien Kroatische Kuna (HRK): 1 EUR = ca. 7 HRK
Norwegen (NOK): Norwegische Krone, 1 EUR = ca. 8 NOK
Schottland (GBP) Schottisches Pfund: 1 EUR = ca. 0,8 GBP
Schweden (SEK) Schwedische Krone: 1 EUR = ca. 9,4 SEK
Seychellen: Seychellische Rupie (SRC) 100 SRC = ca. 6 EUR.

Gesundheit

Mit nordischen Ländern und den Ländern der EU bestehen Rahmenabkommen, die jederzeit einen Arztbesuch möglich machen. Die (oft) geringen Gebühren sind vor Ort direkt zu zahlen.
Die medizinische Versorgung in Europa ist ausreichend (auch in dünn besiedelten Gebieten Skandinaviens), im asiatischen Teil Russlands jedoch nicht mit Mitteleuropa zu vergleichen und oftmals technisch, apparativ deutlich schlechter ausgestattet. Auf den Seychellen sollte nur Abgekochtes, nichts lau Aufgewärmtes verzehrt werden, um gefährliche Durchfälle und Infektionserkrankungen zu vermeiden.
Impfungen - grundsätzlich solltet ihr gegen Wundstarrkrampf geimpft sein. Für die Åland-Inseln und Russland ist eine Zeckenimpfung (FSME) anzuraten, für unsere weiteren Reiseziele haben wir derzeit keine diesbezüglichen Informationen vorliegen.
Weitere Details zu notwendigen Impfungen findest du in den Reiseinformationen, die dir bei der Buchung zugesendet werden.

Impfungen - grundsätzlich solltet ihr gegen Wundstarrkrampf geimpft sein. Für die Åland-Inseln und Litauen ist eine Zeckenimpfung (FSME) anzuraten, für unsere weiteren Reiseziele haben wir derzeit keine diesbezüglichen Informationen vorliegen. Weitere Informationen zu Verbreitung von FSME findest du unter http://www.zecken.de/.
Weitere Details zu notwendigen Impfungen findest du in den Reiseinformationen, die dir bei der Buchung zu gesendet werden.

Klima und Wetter

„Es gibt kein schlechtes Wetter – nur schlechte Kleidung!“ Wer in der Natur zu Hause ist, wird schnell feststellen, dass Bekleidung in erster Linie zweckmäßig sein sollte. Der Norden ist für Wetterwechsel, die die Landschaft manchmal im Minutentakt verzaubern – mal ein Sonnenstrahl, mal ein Regenbogen, mal ein kurzer Schauer – bekannt. Aber auch Temperaturen von weit über 20°C sind nördlich des Polarkreises aufgrund des Golfstroms möglich.
Die Åland-Inseln und Bornholm gelten als die sonnenreichsten Gegenden der Ostsee. Das flache Meer erwärmt sich schnell auf Badetemperatur. Aber selbst in Schottland und den Vesterålen gehen PaddlerInnen manchmal ins (sprichwörtlich) kühle Nass.
Am Mittelmeer sind die Wassertemperaturen dagegen angenehm und laden dazu ein Schnorchel und Badesachen mitzunehmen. Doch auch hier kann Wind Anforderungen an die Kondition oder Geduld der PaddlerInnen stellen und unangenehm kühl sein.
Bei allen Unternehmungen sind wir stets auf die Sicherheit aller TeilnehmerInnen bedacht. Paddeln bei schwierigen Wetterverhältnissen wird zugunsten von Pausentagen vermieden. Stattdessen gibt es dann Gelegenheit, zu Fuß Land und Leute kennen zu lernen.
Trotz intensiver Vorbereitung hängen Naturaktivitäten von einem wichtigen Faktor ab: dem Wetter. Naturereignisse können den Reiseverlauf vor Ort komplett verändern. Sie machen u.U. eine andere Routenwahl nötig, im Zweifelsfalle kann eine Tour abgebrochen werden.

Sprache

Neben der jeweiligen Landessprache wird Englisch fast überall verstanden. Auf den Seychellen sind Grundkenntnisse des Französischen von Vorteil. Unsere Reiseleitung in Litauen spricht Deutsch, sodass es hier keine Verständigungsprobleme gibt.

Zeitverschiebungen

Grönland: ME(S)Z - 4 Stunden
Dänemark, Italien, Kroatien, Norwegen, Schweden, Spanien: ME(S)Z
Finnland, Litauen: ME(S)Z + 1 Stunde
Schottland: ME(S)Z -1 Stunde (GMZ)
Seychellen (MEZ) +2 Stunden







nach oben