Paddeltour Packliste: Was mitnehmen im Kanu und Seekajak?

Vor einer erfolgreichen Paddeltour hängt die Entscheidung für die passende Kleidung insbesondere vom Wetter ab. Eine Reiseapotheke und wichtige Hygieneartikel bleiben ebenfalls unentbehrlich. Wichtig ist, dass PaddlerInnen ausreichend zu trinken dabei haben, für die Pausen empfiehlt sich ein fertig zubereitetes Lunchpaket. Weiteres Paddel-Zubehör erhöht den Komfort und die Sicherheit. Doch wie sieht die optimale Packliste für eine Paddeltour aus? Wir verraten Dir, was Du unbedingt zum Paddeln mitnehmen solltest!

 

gut gepackt

Was muss man zum Paddeln mitnehmen?

Was muss man auf einer Paddeltour unbedingt mitnehmen? Diese Frage wird uns nicht nur von Gästen gestellt, die zum ersten Mal eine Kanureise oder einen Kajakurlaub buchen. Auch unter erfahrenen Paddlern wird immer wieder diskutiert, was man unbedingt einpacken sollte. Wir geben dir Tipps, worauf du bei deiner Packliste für deine nächste Paddeltour achten solltest.


Paddeltour: Passende Kleidung für jedes Wetter einpacken

Die richtige Kleidung hat auf der Packliste für deine Paddeltour eine besonders hohe Priorität. Es ist nicht nötig, sich alles neu zu kaufen. Probier einfach praktische Sachen aus, borg dir etwas von Freunden aus. Wichtig ist: Es muss funktionell sein und nicht chic aussehen. Also, bevor du in den nächsten Outdoorshop zu Hause oder im Internet stürmst, erst einmal nachdenken und deinen Kleiderschrank durchforsten. Lauf- und Radtrikots sind funktionell und brauchbar. Für die erste Tour im Kanu oder Seekajak solltest du wenig Geld ausgeben und erst einmal Ausrüsung testen. Wenn du dann Spaß am Paddeln hast, kannst du deine Ausrüstung nach und nach komplettieren.

An warmen Sommertagen gilt Badebekleidung vor einer relativ kurzen Fahrt für viele Menschen als gute Wahl. Doch wer voraussichtlich lange der Sonne ausgesetzt ist und über eine empfindliche Haut verfügt, darf trotz einer Sonnenschutzcreme zumindest das T-Shirt und eine Schirmmütze nicht vergessen. Bei kälteren Temperaturen und hohen Regenwahrscheinlichkeiten sind wiederum wasserdichte Kleidungsstücke empfehlenswert. Neoprenanzüge halten den Körper ziemlich effektiv warm. Für noch kältere Wassertemperaturen wird ein Trockenanzug verpflichtend, den wir auch gern gegen ein geringes Entgelt ausleihen. Unabhängig vom Wetter sind Schuhe, die nass werden dürfen, insbesondere beim Ein- und Aussetzen eines Kajaks unentbehrlich.

Packliste Paddeltour: Kleidung nach dem Zwiebelschalenprinzip zusammenstellen

Deine Kleidung stellst du am Besten nach dem Zwiebelschalensystem zusammen: Lieber zwei dünne Schichten übereinander ziehen, als eine dicke Schicht. Die Vorteile sind:

  • du kannst flexibel auf die jeweilige Wetterlage reagieren
  • du hast eine bessere Wärmeregulation
  • du sparst Platz und Gewicht

Der funktionale Aufbau deiner Kleidung erfolgt klassischer Weise in mindestens drei Schichten:

  • Eine innere Schicht zum Feuchtigkeitstransport. Sie soll den Schweiß vom Körper weg transportieren.
  • Die mittlere Schicht sorgt für Wärmeisolation
  • Die äußere Schicht ist Regen- und Windschutz.

Eine Packliste und weitere Tipps für die Bekleidung erhältst du übrigens mit den Reiseunterlagen ca. drei Wochen vor Tourenbeginn.


Wichtige Hygieneartikel und unverzichtbare Bestandteile einer Paddel-Reiseapotheke

Die Anzahl der notwendigen Hygieneartikel auf deiner Packliste hängt vor allem von der Dauer einer Paddelreise ab. Sonnenschutzcreme bleibt im Sommer eigentlich immer unverzichtbar. Der Sonnenschutzfaktor, der im Freibad genügt, ist für Paddeltouren oft zu niedrig. Zum Abtrocknen am Ufer ist es außerdem wichtig, in einer wasserdichten Tasche ein Handtuch einzupacken. Auf zahlreichen Gewässern ersparen geeignete Insektenschutzmittel einem Paddler an Sommertagen hingegen unangenehme Mückenstiche. Wer lange unterwegs ist, braucht für die Körperhygiene (biologisch abbaubare) Seife, Zahnbürste, Zahncreme. Auf einen Kamm und Nassrasierer mit Zubehör wollen viele Urlauber bei mehrtägigen Paddeltouren genauso wenig verzichten. Ein Fön ist bei Touren, wo du viel "wild" in freier Natur übernachtest, unnötig. Überhaupt gilt auch hier: Weniger ist mehr.

Eine kleine Reiseapotheke dürfen Kanu- und Kajakfahrer vor dem Paddeln auf keinen Fall vergessen. Mit Verbandszeug und Desinfektionsmitteln sind Reisende auf kleinere Verletzungen gut vorbereitet. Zeckenzangen sind wegen der hohen Risiken bei Zeckenbissen ebenfalls ein unentbehrlicher Bestandteil der Paddel-Reiseapotheke. Auch Medikamente solltest du ggf. mitnehmen. Die ReiseleiterInnen von Club Aktiv dürfen dir aus rechtlichen Gründen keine Medikamente (Kopfschmerztabletten oder andere) verabreichen.

 

Ausrüstung von Club Aktiv

Schwimmwesten dürfen auf keinen Fall fehlen. Deshalb gib bitte bei Buchung deine Konfktionsgröße an, damit wir die passende Größe für dich bereit halten können. Dazu gehört eine Spritzdecke, um die Luke wasserdicht zu verschließen. Paddel gehören ebenfalls zur Ausrüstung von Club Aktiv. Wir stellen in der Regel rechts gedrehte, robuste Tourenpaddel, haben auch immer mindestens ein links gedrehtes Paddel dabei. Ggf. gib deine speziellen Wünsche bei der Buchung mit an.
Damit dein Gepäck wasserdicht verstaut werden kann, bekommst du bei den längeren Wandertouren einen wasserdichten 60-Liter-Packbeutel, den du nach der Tour behalten darfst.

Für die Übernachtung stellen wir dir hochwertige Kuppelzelte für jeweils zwei Personen (i.d.R. 3-Personen-Zelte) und  - optional - Einzelzelte (i.d.R. 2-Personen-Zelte) zur Verfügung. Die Zelte haben jeweils zwei Eingänge und zwei
Apsiden und sind auch für lange Menschen bequem und geräumig. Die  Zelte werden von den TeilnehmerInnen selbst auf- und abgebaut. Für schlechtes Wetter steht ein Tarp (ein einfaches, großes Zeltdach) oder - in nördlichen Regionen - ein transportables Großzelt (Lavvuu)  als Schutz gegen Regen und Wind zur Verfügung.


Ausreichend Flüssigkeit und mundgerechte Nahrung für PaddlerInnen

Getränke sind besonders wichtig. Da du körperlich aktiv bis, benötigst du bis zu 5 Liter Flüssigkeit am Tag (z.B. auf den Seychellen). Dabei ist Wasser die bessere Wahl. Gezuckerte Getränke lassen Flaschen, gerade, wenn es sehr heiß ist, innen schnell schimmeln. Außerdem macht Zucker schneller hungrig. Der Blutzuckergehalt steigt schnell an und fällt ebenso schnell wieder ab. Deshalb entsteht schneller ein Hungergefühl.
Wenn die Kanutour mit sportlichem Ehrgeiz verbunden ist, sind Nährwerte und die Effektivität bei der Rehydrierung besonders relevant. Viele erfahrene Paddler setzen beispielsweise auf eine Mischung von Apfel- oder Orangensaft mit (Mineral)Wasser.
Für die Lunchpause kannst du dir fertig geschmierte Stullen und/oder Obst mitnehmen. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung vermeidet zuckerhaltige Speisen. Als Ersatz für konventionelle Müsliriegel sind Trockenobst und Nüsse die bessere Wahl. Da der Einkauf in der Regel auf unseren Touren aus der Gemeinschaftskasse von den TeilnehmerInnen nach Absprache selbst bezahlt wird, können wir auf viele Vorlieben Rücksicht nehmen. Falls ihr eine Lebensmittelallergie habt oder euch vegetarisch auf der Tour ernähren wollt, ist solange problemlos möglich, wie das Angebot vor Ort vorhanden ist. Bitte gebt spezielle Nahrungsgewohnheiten bei der Buchung mit an.


Paddeltour-Zubehör für Komfort und Sicherheit

Bedenke, dass du auf dem Wasser unterwegs bist. Das heißt, dass alle Dinge, die nicht nass werden dürfen (Kamera, Smartphone usw.) wasserdicht verpackt sein müssen. Außerdem solltest du immer Schnur und Karabinerhaken dabei haben, um Flaschen und sonstige Dinge an Deck zu befestigen. Hilfreich ist es beim Packen, wenn du dir noch kleine Packsäcke mitbringen kannst.
Auch eine Signalpfeife kannst du einpacken, damit du in Notfällen auf dich aufmerksam machen kannst. Weitere nützliche Dinge findest du in unserer Packliste in den Reiseunterlagen.






nach oben

Wir nutzen Cookies, um das Erlebnis auf dieser Webseite zu verbessern. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr über die Nutzung von Cookies erfahren.